Sie sind hier: Startseite » Ayurveda

Ayurveda

Ayurveda ist der älteste überlieferte Wissensschatz über die Gesundheit und entspringt der altindischen Hochkultur der Veden (vor ca. 5000 Jahren). Aus dem Sanskrit wird Ayurveda als Wissenschaft vom langen Leben übersetzt. (Ayus = Leben, Veda = Wissen). Er gilt als "Mutter aller Heilkünste, weil er allen anderen Ansätzen der ganzheitlichen Heilmethoden vorausging und sie beeinflusste.

INDIKATIONEN
Die Ayurveda-Behandlungen haben eine vortreffliche Wirkung auf allgemeine Erschöpfungszustände, emotionalen Stress, vegetative Störungen, Schwer-metallbelastungen, Allergien, Immunschwäche, Sensibilitätsstörungen, Neuropathie, Durchblutungsstörungen, Frösteln, Nervosität, Gelenkbeschwerden, Polyarthritis (subakut), Lumbo-Ischialgie, chronische Rückenschmerzen.

KONTRAINDIKATIONEN
Rheuma, Diabetes Mellitus, Adipositas, Schwangerschaft, schwere Herz-Kreislauferkrankungen (Herzschrittmacher), infektiöse Hautkrankheiten.

ABHYANGA – GANZKÖRPERÖLMASSAGE

Therapeutische Wirkung
Diese traditionelle Massageform vereinigt die Wirkungen der klassischen, westlichen Massage mit denn entgiftenden und entsäuernden Eigenschaften des Sesamöls mit Kräuterzusätzen. Diese Massageform harmonisiert das vegetative Nervensystem und stellt das elektrochemische Gleichgewicht wieder her. Verringert Erschöpfungszustände, sowie Schmerz, Stress, Ängste.

SHIROABHYANGA: KOPF – GESICHT - NACKENMASSAGE

Therapeutische Wirkung
Sie dient der Belebung der Kopfhaut und hat positive Auswirkungen auf die Kopforgane wie Augen, Nase und Ohren. Auch hier werden die wichtigsten Vitalpunkte der Kopfregion durch Techniken wie Reiben, Kneten Drücken und Ausstreichen angesprochen. Die gesamte Kopfregion wird besser durchblutet , die Gehirnnerven werden genährt und besänftigt. Die Gehirnfunktionen und die Schlafqualität verbessern sich. Bei Hautaffektionen wie Akne, Ekzemen, Psoriasis, Urticaria wirkt diese Behandlung antiseptisch und reinigend. Auch in Kombination mit der Padabhyanga sehr zu

PRISTHABHYANGA – RÜCKENMASSAGE

Therapeutische Wirkung
Eine äußerst wohltuende Rücken-Massage mit fließenden ineinander- greifenden Massagetechniken, die Verspannungen Schmerzen und angestaute Energien lösen. Da das Sesamöl bindende Wirkung hat werden während der Massage Giftstoffe (Ama) ausgeschwemmt.

PADABHYANGA ­ FUßMASSAGE

Therapeutische Wirkung
Die Padabhyanga vertreibt Müdigkeit, Taubheitsgefühle und Erschöpfung . Sie beseitigt Steifigkeit der Fuß- und Zehngelenke. Auch Schlafstörungen, Erregungszustände und depressive Verstimmungen lösen sich durch die vegetativ sedierende Wirkung. Die Nerven an den Fußsohlen reichen in den gesamten Organismus hinein und sind besonders mit Augen und Ohren verbunden. Deshalb kann sich nach einer Padabhyanga das Sehvermögen verbessern. Die Füße erhalten mehr Stabilität, Kraft und Weichheit. Diese Fußmassage fördert auch ein gesundes Nervensystem in der Wirbelsäule, sorgt für gute Reizleitungen zu allen Organen und stärkt den Bewegungs-apparat. All diese Wirkungen basieren auf der Erkenntnis, dass alle Körperorgane auf den Fußsohlen abgebildet sind

FUSSREFLEXZONENMASSAGE

Durch gezielte Behandlung von Druckpunkten am Fuß werden Funktionsstörungen der Wirbelsäule und Organe therapiert.